Archiv für Januar 2017

19.01.2017 Refugees Welcome Café meets Jasmin Ramadan

We (the Refugee Welcome Cafe) are inviting you all to a special Refugees Welcome Café next Thursday! Hamburg author Jasmin Ramadan will read to us from her latest novel „Hotel Jasmin“.
The reading will begin at 7:30pm – before we will have the Café as usual, and we will be there for all of your questions, regarding studies, education and life in Hamburg. Looking forward to seeing you all! (The reading will be in German)

Wir (das Refugee Welcome Cafe) laden euch alle zu einem besonderen Refugees Welcome Café am nächsten Donnerstag ein! Die Hamburger Autorin Jasmin Ramadan liest bei uns im Café Knallhart aus ihrem neuen Roman „Hotel Jasmin“. Wir freuen uns sehr, dass sie dank der Organisation des Seminars ‚Literarische Neuerscheinungen‘ an der Universität Hamburg zu uns kommt und freuen uns auf einen spannenden Abend.
Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr. Zuvor findet das Café wie gewohnt statt und wir sind für all eure Fragen da! Bis dann!

12.01.2017 Filmvorführung „#MyEscape“

Wir möchten mit euch gemeinsam den Film #Myescape im Knallhart anschauen. Dafür kommt ihr einfach am 12. Januar ins Knallhart, es wird anschließend eine Diskussion über den Film mit einem der Produzenten geben. Dazu öffnen wir natürlich den Kühlschrank und eventuell gibt es auch was zum Futtern.
Im Folgenden der Beschreibungstext der ARD Mediathek zum Film:

„Hunderttausende von Menschen fliehen nach Deutschland. Hinter ihnen liegen Bürgerkrieg und Verfolgung. Auf der Suche nach Sicherheit begeben sie sich auf eine lebensgefährliche Reise. Für viele dieser Flüchtlinge ist das Mobiltelefon ein unverzichtbares Mittel zur Organisation ihrer Flucht, zur Kommunikation mit anderen, die schon unterwegs sind oder denen, die zurückbleiben mussten. Das Handy leistet Fluchthilfe und ist Mittel zum Überleben. Doch darüber hinaus ermöglicht es den Menschen, Bilder aus der Heimat festzuhalten und ihre riskante Route zu dokumentieren – und all das ins Netz zu stellen. Im Handy gespeichert sind Erinnerungen an das Zurückgelassene und Szenen der Fluchtstationen. Über die sozialen Netzwerke werden diese Videos geteilt. Im Netz kursieren zahllose Clips, – gedreht nicht aus sicherem Abstand, sondern aus unmittelbarer Nähe. Der Dokumentarfilm „My Escape / Meine Flucht“ hat solche Fluchtgeschichten gesammelt: Immer wieder geht es um die Ausweglosigkeit in der Heimat, den Abschied, die gefährlichen Zwischenstationen auf der Flucht, die ersehnte Ankunft in Deutschland und schließlich die ersten Eindrücke hier.

Der Montage-Film lässt die Flüchtlinge selbst sprechen: Sie kommentieren ihr Filmmaterial in ausführlichen Interviews. So entsteht ein eindrückliches Bild aus nächster Nähe, von Menschen, deren Verzweiflung sie nach Europa treibt – ungeachtet aller Gefahren.“
http://knallhart.blogsport.de/images/BildVTipp.PNG

11.01.2017 Soli-Schicht „Chili con Soja“

Am nächsten Mittwoch (11.01.) kocht das Kalliope-Kollektivprojekt für euch Chili con Soja im Café Knallhart. Mit einem kleinen freiwilligen Beitrag könnt ihr einen leckeren Teller Chili bekommen und deren Theaterstück (https://www.facebook.com/trojanischezeitspruenge/) unterstützen. Die Premiere des Stücks ist im Mai.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: